asd.jpg

Nachdem das letztjährige Derby mit einer unbestraften gegnerischen Aktion ruckartig abgeschlossen wurde, nahmen sich alle Teilnehmer vor, dass diesjährige Derby unfallfrei durchzubringen. Die Männerriegler mobilisierten alle Ihre Kräfte und die «Bänkli» in den Ecken waren auch dementsprechend gefüllt. Die Aktivriege startete mit 13 Feldspielern in die Partie, ehe 10 Min. nach Anpfiff dann auch noch der berühmt-berüchtigte Guido Baltensperger, alias die Backhand-Hexe, ins Geschehen eingriff.

Schnell fanden die Jüngeren in der Halle den Schlüssel zum Erfolg und brachten das Runde schon nach wenigen Spielzügen ins Eckige. Die Männerriegler liessen jedoch nicht zu viele Tore zu und kamen schnell wieder auf 2 Tore an uns heran. Beide Torhüter, Junior und Senior Indergand, waren beide leider zu oft ein sicherer Rückhalt und verblüften auch ab und zu die Zuschauer mit fast unmöglichen Saves. Nach 40 Minuten stand es 10:5 für die Aktivriege. Nach einer kleinen Prise Schn…, ja dieses Dopingproblem herrscht nicht nur bei den Russen, drückten die Männer auf den Ausgleich. Durch eine saubere Defensiv-Leistung konnten dies aber verhindert werden und die Aktivriege gewann das Derby ein weiteres Mal mit 12:9.

Besten Dank dem Schiedsrichter, Zuschauern und Fotografin

Nach oben